Wanderreise des FAV Fürth mit Kurt Griesinger nach Tirol

Wir starten vom 05. 09. 2022 - 10. 9. 2022 (Montag-Samstag) zu unserer diesjährigen Wanderreise, die uns wiederum nach Tirol führt. Unser Standquartier ist dieses Mal der "Michaelerhof", 6241 Radfeld i. Tirol, Dorfstraße 95.


Für Einzelheiten zum Reiseverlauf bitte beiliegendes PDF-Dokument runterladen:


Anmeldepauschale voraussichtlich € 157.- pro Person. Der Preis für das Hotel  (Übernachtung incl. Halbpension und Ortstaxe) beträgt pro Person € 285.- im Doppelzimmer oder € 325.- im Einzelzimmer.  Einzelheiten werden beim Vereinsabend am 13. Juli vorgestellt.

Mit Stand 6.5.2022 wird für Einzelzimmer eine Warteliste geführt. Es können jedoch noch ein paar Doppelzimmer gebucht werden.

Kurt Griesinger ist zu erreichen unter Tel. 0911 644367.
Anmeldungen sind ab sofort möglich an den Vereinsabenden oder bei Renate Rojahn, Tel. 0911/7874041 oder auch per E-Mail: fav-fuerth-renate-rojahn@t-online.de.
- Nur für Mitglieder der Ortsgruppe Fürth -


Neuwahlen der Vorstandschaft des FAV Fürth in 2/2023

Die gesamte Vorstandschaft sowie die beiden Kassenprüferinnen erklärten am 5.1.2022, zu planen, am nächsten Wahltermin im Februar 2023 nicht mehr für ein Amt im FAV OG Fürth zu kandidieren. Damit soll vor allem jüngeren Mitgliedern die Möglichkeit gegeben werden unseren Fürther Wanderverein nach ihren Vorstellungen zu gestalten und sich hierzu rechtzeitig einzuarbeiten. Als Gründe für die Rücktritte wurden altersbedingte oder private Themen genannt. Da es keine Meinungsverschiedenheiten innerhalb unserer Vorstandschaft gab oder gibt, können hieraus auch keine weiteren Gründe abgeleitet werden.
Am Vereinsabend am 14.9.2022 haben die Kandidaten die Gelegenheit sich bei den Mitgliedern vorzustellen.
Wir würden uns freuen, wenn für die neu zu besetzen Ehrenämter möglichst viele weibliche Vereinsmitglieder kandidieren würden.  
Rückfragen bitte an Michael Rojahn unter 0911 7874041 oder an die jeweiligen Mitglieder des Vorstands. Angesichts der stabilen Struktur und dem kameradschaftlichen Verhältnis innerhalb unseres Fürther Wandervereins sollten wir optimistisch sein, dass sich spätestens bis zum Herbst dieses Jahres für die neu zu besetzenden Ehrenämter in unserem Verein Kandidaten/Kandidatinnen melden werden. 

Michael Rojahn, 1. Vorsitzender


Bericht von der 103. Jahreshauptversammlung des FAV OG Fürth e.V. am 9.2.2022

Nach Begrüßung und Totengedenken konnten wir erstmals seit unserer 100 – Jahrfeier in 2019 Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften in unserem Fürther Wanderverein vornehmen. Höhepunkt war die Ehrung von Hans Gottmeier und seiner Tochter Petra Belau für ihre 50-jährige Vereinstreue. Für ihre Erfolge bei der Gewinnung neuer Mitglieder konnten den Werbern jeweils ein Bocksbeutel Frankenwein überreicht werden.

Michael Rojahn berichtete über das abgelaufene Wanderjahr: 2021 war das zweite Jahr, in dem unsere Mitglieder sowohl unter den Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie, als auch unter der Krankheit selbst zu leiden hatten. Ende November hatten wir – trotz vollständiger Impfung - den ersten positiven Corona – Fall nach einer Wanderung. Unserem Mitglied ging es nach einigen Tagen glücklicherweise wieder besser. Damit mussten die hierfür vorgesehenen Maßnahmen unseres Vereins in Kraft gesetzt werden: Alle Wanderer, die an der Wanderung teilgenommen hatten, wurden auf Basis der vorgelegenen Teilnehmerliste umgehend telefonisch informiert. Sie konnten damit noch am selben Tag einen Test mit erfreulicherweise negativem Ergebnis durchführen.

Eine wesentliche Erleichterung für unsere Wanderer und Wanderführer stellt die telefonische Anmeldung zu Wanderungen beim Wanderführer dar. In unserer Wanderführerbesprechung wurde beschlossen, diese Regelung auch nach Auslaufen der Corona – Pandemie beizubehalten.

Die Homepage unseres Fürther Wandervereins ist weiterhin eine stabile und aktuelle Informations-drehscheibe für Wanderer, die über einen Internetanschluss verfügen. Da alle unsere Mitglieder, die über kein Internet verfügen, die Fränkische Alb abonniert haben, ist auch für diese der Informationsfluss sichergestellt. Wanderer ohne Internet können sich jederzeit unter der Telefonnummer des Wanderführers über die aktuelle Situation zur Wanderung erkundigen. Die Homepage unseres Fürther Wandervereins ist in ihrer Aktualität der Veranstaltungen unserer Ortsgruppe den Veröffentlichungen in der Vereinszeitschrift „Die Fränkische Alb“ klar überlegen. Seit Anfang letzten Jahres ist es möglich auch Bilder und kurze Videos auf unserer Internetseite zu veröffentlichen.  

Michael bedankte sich bei allen Mitgliedern, die ihn in im letzten Jahr bei seiner Tätigkeit als 1. Vorsitzenden unterstützt haben. Die Mitglieder wurden aufgerufen, sich auf ehrenamtlicher Basis für den Verein zu engagieren.  

Renate Rojahn berichtete aus der Mitgliederverwaltung von einem leichten Rückgang der Mitglieder von 226 auf 223. Das Durchschnittsalter aller Mitglieder lag bei 70 Jahren.

Rainer Pohl als Wanderwart erklärte, dass unsere Wanderungen auch letztes Jahr durch die Corona-Einschränkungen stark reduziert waren. Unsere für den Herbst geplante Wanderreise wurde abgesagt. Für den Dezember wurden aufgrund Vorstandsbeschluss sogar sämtliche Veranstaltungen unseres Vereins abgesagt.

Kurt Griesinger und Ingeborg Hellmuth berichteten über ihre Planungen für 2022 und konnten damit wieder Optimismus verbreiten.

Der Bericht unseres Naturschutzwarts Karl Goepfert musste dieses Jahr coronabedingt entfallen.

Die Einnahmen- und Ausgabenrechnung 2021 wurde präsentiert und wurde von der Kassenprüfung mit einer Überdeckung abgenommen. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

Michael Rojahn erläuterte die Planung für 2022 mit einem geplanten Vermögensabbau. Der Haushaltsplan wurde einstimmig genehmigt.

Ein Vorschlag zur Satzungsänderung wurde von Michael Rojahn eingebracht. Der Textvorschlag soll dem Verein zusätzlich zu Präsenz-Versammlungen die Möglichkeit bieten, auch mit Hilfe von Informationsmedien analoger und/oder digitaler Art Mitgliederversammlungen durchzuführen. Es folgten zu jedem zu ändernden Paragraphen Erklärungen. Nach ausführlicher Diskussion der einzelnen Punkte wurde über die einzelnen Satzungsänderungen in mehreren Wahlgängen mit Handzeichen abgestimmt. Die Eintragung der genehmigten Satzungsänderungen wurde anschließend beim Amtsgericht Fürth beantragt.

Zum Schluss informierte Michael, im Namen der übrigen Vorstandsmitglieder und Kassenprüferinnen, dass die gesamte Vorstandschaft sowie die beiden Kassenprüferinnen am 5.1.2022 erklärten, zu planen, am nächsten Wahltermin im Februar 2023 nicht mehr für ein Amt im FAV OG Fürth zu kandidieren. Damit soll vor allem jüngeren Mitgliedern die Möglichkeit gegeben werden unseren Fürther Wanderverein nach ihren Vorstellungen zu gestalten und sich hierzu rechtzeitig einzuarbeiten. Die gesamte Vorstandschaft und die Kassenprüferinnen stehen ab sofort für Fragen zu ihren Tätigkeiten zur Verfügung.

Michael zeigte sich optimistisch, dass sich angesichts der stabilen und zukunftstauglichen Strukturen unseres Fürther Wandervereins in den nächsten Monaten Interessenten melden werden.

Michael Rojahn, 1. Vorsitzender 

von links nach rechts: Ingeborg Hellmuth, Renate Rojahn, Karl Goepfert, Michael Rojahn, Renate Jung, Hildegard Wunderling, Rainer Pohl




Bericht im Bayerischen Fensehen vom 27.8.2021 über die Wegemeisterei des Fränkischen Albvereins


















Wir bedanken uns bei der Wegemeisterei des FAV für den Erhalt unserer Wanderwege. Der Koordinator für die Region Nordwest Edgar Hartberger ist telefonisch erreichbar unter 09161 7612 oder per e-mail unter

e.hartberger@t-online.de


Hinweise des Fränkischen Albvereins, OG Fürth e,V. zum Corona - Virus (Stand: 11.3.2020)

Bis auf weiteres wird unser Fürther Wanderverein seine Wanderungen und Veranstaltungen wie angekündigt durchführen. Hierzu gelten die auf unserer Homepage im Internet aktuell hinterlegten Angaben. Da unsere Mitglieder an unseren Wanderungen und Veranstaltungen auf freiwilliger Basis teilnehmen bzw. diese auch vorbereiten, können und wollen wir unseren Mitgliedern eine Teilnahme auch nicht vorschreiben. Jedes Vereinsmitglied entscheidet selber, ob eine Teilnahme angesichts des eigenen Gesundheitszustands möglich ist.

Das bedeutet, dass auch jeder Wanderführer bzw. Wanderführerin vor der Wanderung entscheiden kann, ob die Wanderung stattfinden soll oder nicht. Gleiches gilt für die Organisation von Veranstaltungen, wie z.B. Busfahrten, wobei eventuelle finanziellen Konsequenzen für unseren Verein mit unserer Vorstandschaft abzustimmen sind. 

Behördliche Auflagen sowie die Hinweise des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html sind zu berücksichtigen. 

Unabhängig davon kann die Vorstandschaft auch selbst über die Absage einer Wanderung bzw. Veranstaltung entscheiden.

Über eine Absage ist zunächst Rainer Pohl als Wanderwart unseres Vereins zu informieren. Dieser gibt die Entscheidung an den 1. Vorsitzenden weiter. Michael Rojahn aktualisiert anschließend die auf der Homepage im Internet hinterlegten Angaben. Sofern Teilnehmer z.B. aufgrund einer Anmeldeliste bekannt sind, kann die Information auch telefonisch erfolgen. Wir bitten zu beachten, dass damit die Angaben in unserem Vereinsheft „Die Fränkische Alb“ sowie in anderen Medien, wie z.B. den Veranstaltungshinweisen auf der Internetseite der Stadt Fürth nicht den aktuellen Stand darstellen können.

Wir appellieren an Euch, dass ihr durch ein vernünftiges und besonnenes Verhalten nicht nur Euch selbst, sondern auch Eure Angehörigen und Mitbürger, schützt und sie in Notlagen auch unterstützt.

 für die Vorstandschaft des FAV OG Fürth e.V.,

Michael Rojahn,   1. Vorsitzender