Bericht im Bayerischen Fensehen vom 27.8.2021 über die Wegemeisterei des Fränkischen Albvereins


















Wir bedanken uns bei der Wegemeisterei des FAV für den Erhalt unserer Wanderwege. Der Koordinator für die Region Nordwest Edgar Hartberger ist telefonisch erreichbar unter 09161 7612 oder per e-mail unter

e.hartberger@t-online.de


Bericht von der 102. Jahreshauptversammlung des FAV OG Fürth e.V. am 9.6.2021

Nach Begrüßung und Totengedenken berichtete Michael Rojahn über das abgelaufene Wanderjahr 2020. Anfang letzten Jahres wurde auch unser Verein von Corona überrascht. Zwar waren auch wir nicht darauf vorbereitet, doch konnten wir durch die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft recht schnell erste Maßnahmen beschließen und darüber auf unserer Internetseite und in unserer Vereinszeitschrift informieren. Auch Wanderer ohne Internet informierten sich rechtzeitig telefonisch beim Wanderführer oder wurden von ihren Vereinsfreunden benachrichtigt. Nach Abstimmung innerhalb unserer Vorstandschaft veröffentlichten wir am 17. Juni 2020 folgenden Vorstandsbeschluss zur Unterstützung des von der Bayerischen Staatsregierung geforderten Schutz- und Hygienekonzeptes: „Damit ärztliche Stellen eventuelle Corona-Infektionswege nachvollziehen können, ergänzen Wanderer, die nicht Mitglied in unserem Fürther Wanderverein  sind, in unserem Wanderbericht ihre Telefonnummer.“ Mittlerweile hat sich auch eingespielt, dass Interessierte sich kurz vor einer Wanderung oder Veranstaltung beim Wanderführer telefonisch erkundigen, ob die Veranstaltung stattfinden kann.

Ende Juli 2020 informierte Herr Kirchberger, dass sein Lokal in ein chinesisches Speiselokal umgewandelt würde. Wir konnten mit der „Tulpe“ in Burgfarrnbach glücklicherweise recht schnell ein neues Vereinslokal finden. Der Rechtsstreit zwischen dem FAV BUND und seiner ehemaligen Ortsgruppe Nürnberg konnte nach über 3 Jahren mittlerweile endgültig zu Gunsten des FAV BUND abgeschlossen werden. Durch die Veröffentlichung eines Artikels in den Fürther Nachrichten wurde unser Verein nach längerer Zeit wieder für Wanderinteressierte in unserer Region sichtbar. Bereits letztes Jahr hat unser Verein zusätzlich Flyer drucken lassen, um das Interesse an unserem Fürther Wanderverein zu wecken.

Renate Rojahn berichtete aus der Mitgliederverwaltung, dass die in den vergangenen 3 Jahren rückläufige Mitgliederentwicklung im letzten Jahr gestoppt werden konnte. Ende 2020 hatte unser Fürther Wanderverein 226 Mitglieder. Durch den Eintritt mehrerer jüngerer Mitglieder konnte auch den Altersdurchschnitt leicht gesenkt werden. Für die Aktion "Mitglieder werben Mitglieder" wurden wieder mehrere Bocksbeutel Frankenwein verteilt. Die Ehrung langjähriger Mitglieder wurde auf die nächste JHV verschoben

Rainer Pohl als Wanderwart erklärte, dass durch die Corona-Einschränkungen in 2020 gegenüber dem Vorjahr die Anzahl der angebotenen Wanderungen und sonstigen Veranstaltungen stark rückläufig war. Dennoch blieb mit 17 Personen die durchschnittliche Teilnehmerzahl an den Wanderungen sowie mit 14 Kilometern die durchschnittliche Wegestrecke zum Vorjahr relativ stabil.

Kurt Griesinger, der unsere letzten Wanderreisen hervorragend und zu unserer aller Zufriedenheit organisiert hat, erklärte, dass er in 2021 leider keine Wanderreise unseres Vereins organisieren werde. Die Entscheidung wurde zwar bedauert, von den Teilnehmern jedoch respektiert. Weiterhin gilt: „Die Gesundheit unserer Mitglieder hat an erster Stelle zu stehen.“

Unser Naturschutzwart Karl Goepfert erläuterte, dass seine Aktivitäten im Rahmen des Naturschutzrats der Stadt Fürth durch Corona stark eingeschränkt waren.

Bei der Erläuterung der Einnahmen- und Ausgabenrechnung 2020 wies Michael Rojahn darauf hin, dass sich durch entfallene Ausgaben für Wanderführerpauschalen, Weihnachtsfeier und Aktiventreffen der Geldbestand erhöht hat. Somit konnte der Rückgang der Spenden um mehr als ein Drittel glücklicherweise mehr als ausgeglichen werden. Für die erhaltenen Spenden hat sich die Vorstandschaft recht herzlich bedankt. Die Mitgliederabgaben an den FAV BUND liefen in der geplanten Höhe auf und machen mittlerweile fast 50% der Ausgaben unseres Vereins aus. Einen Prozentsatz in dieser Höhe möchte unsere Ortsgruppe nur befristet auf die derzeitige Ausnahmesituation akzeptieren.

Renate Jung als Kassenprüferin beschrieb die schwierigen Umstände, unter denen im März 2021 die Kassenprüfung durchgeführt wurde. Da sich nur 2 Haushalte persönlich treffen durften, musste die Kassenprüfung über eine digitale Kommunikationsplattform im Internet durchgeführt werden. Hierbei war uns Marcel Rojahn mit seinen IT- Kenntnissen eine große Hilfe. Die gute Vorbereitung der Unterlagen durch unsere Kassiererin Ingeborg Hellmuth wurde lobend hervorgehoben. Die Entlastung des Vorstands wurde von Renate Jung empfohlen. Sie erfolgte für 2020 mit einer Enthaltung (1. Vorsitzender) einstimmig durch die anwesenden Mitglieder. 

Michael Rojahn erläuterte die Planung für 2021 mit einem leichten Haushaltsüberschuss. Der Haushaltsplan wurde einstimmig genehmigt.

Es folgten Erklärungen zum Antrag auf eine Satzungsänderung bzw. Ergänzung durch Michael Rojahn. Der Textvorschlag soll dem Verein zusätzlich zu Präsenz-Versammlungen die Möglichkeit bieten, auch mit Hilfe von Informationsmedien analoger und/oder digitaler Art Mitgliederversammlungen durchzuführen. Der Antrag wurde einstimmig durch die anwesenden Mitglieder angenommen.

Das vollständige Protokoll der JHV kann an den Vereinsabenden jederzeit eingesehen werden.

Michael Rojahn, 1. Vorsitzender 

von links nach rechts: Ingeborg Hellmuth, Renate Rojahn, Karl Goepfert, Michael Rojahn, Renate Jung, Hildegard Wunderling, Rainer Pohl




Hinweise des Fränkischen Albvereins, OG Fürth e,V. zum Corona - Virus (Stand: 17.6.2020)

Bei dem von der Bayerischen Staatsregierung geforderten Schutz- und Hygienekonzept orientieren wir uns an den Empfehlungen des Deutschen Wanderverbands, zu deren Mitgliedern auch der FAV OG Fürth gehört. Dabei geht es insbesondere darum, die Infektionswege der Corona-Krankheit zu unterbrechen und ein neues Aufflammen der Krankheit zu verhindern. 

Damit ärztliche Stellen eventuelle Corona-Infektionswege nachvollziehen können, ergänzen Wanderer, die nicht Mitglied in unserem Fürther Wanderverein sind, in unserem Wanderbericht ihre Telefonnummer. Dazu bitte deutlich schreiben. 


Hinweise des Fränkischen Albvereins, OG Fürth e,V. zum Corona - Virus (Stand: 11.3.2020)

Bis auf weiteres wird unser Fürther Wanderverein seine Wanderungen und Veranstaltungen wie angekündigt durchführen. Hierzu gelten die auf unserer Homepage im Internet aktuell hinterlegten Angaben. Da unsere Mitglieder an unseren Wanderungen und Veranstaltungen auf freiwilliger Basis teilnehmen bzw. diese auch vorbereiten, können und wollen wir unseren Mitgliedern eine Teilnahme auch nicht vorschreiben. Jedes Vereinsmitglied entscheidet selber, ob eine Teilnahme angesichts des eigenen Gesundheitszustands möglich ist.

Das bedeutet, dass auch jeder Wanderführer bzw. Wanderführerin vor der Wanderung entscheiden kann, ob die Wanderung stattfinden soll oder nicht. Gleiches gilt für die Organisation von Veranstaltungen, wie z.B. Busfahrten, wobei eventuelle finanziellen Konsequenzen für unseren Verein mit unserer Vorstandschaft abzustimmen sind. 

Behördliche Auflagen sowie die Hinweise des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html sind zu berücksichtigen. 

Unabhängig davon kann die Vorstandschaft auch selbst über die Absage einer Wanderung bzw. Veranstaltung entscheiden.

Über eine Absage ist zunächst Rainer Pohl als Wanderwart unseres Vereins zu informieren. Dieser gibt die Entscheidung an den 1. Vorsitzenden weiter. Michael Rojahn aktualisiert anschließend die auf der Homepage im Internet hinterlegten Angaben. Sofern Teilnehmer z.B. aufgrund einer Anmeldeliste bekannt sind, kann die Information auch telefonisch erfolgen. Wir bitten zu beachten, dass damit die Angaben in unserem Vereinsheft „Die Fränkische Alb“ sowie in anderen Medien, wie z.B. den Veranstaltungshinweisen auf der Internetseite der Stadt Fürth nicht den aktuellen Stand darstellen können.

Wir appellieren an Euch, dass ihr durch ein vernünftiges und besonnenes Verhalten nicht nur Euch selbst, sondern auch Eure Angehörigen und Mitbürger, schützt und sie in Notlagen auch unterstützt.

 für die Vorstandschaft des FAV OG Fürth e.V.,

Michael Rojahn,   1. Vorsitzender